nordkette-austria.net

Lawinenabgang auf der Nordkette am 18. April 2008

Uhrzeit des Abgangs: circa 18:00 Uhr
Wettersituation zum Zeitpunkt des Abgangs:
Temperatur am Abgangsort: ca. 2°C
Windverhältnisse: föhnig
Niederschlag: keiner
Bedeckt, keine direkte Sonneneinstrahlung in den Stunden vor dem Abgang



Abgangsort der Lawine unterhalb des Brandjochkreuz (2268m) auf ungefähr 2000m





Zoomaufnahme aus dem Höttinger Graben (Standort der Aufnahme auf ca. 1150m,
oberhalb der Bachquerung des sog. Verbindungswegs)




Der verschüttete Verbindungsweg kurz vor dem Höttinger Graben




Aufnahme ca. 30 Minuten nach Abgang der Lawine




Blick Richtung Brandjochkreuz (2268m) und Vordere Brandjochspitze (2559m)




Nachdem die ersten Schneemassen die seitlichen Wände gebildet haben und die Lawinenstriche freigeräumt haben,
erreichen die nachfolgenden Schneemassen eine deutlich höhere Geschwindigkeit, die ein Entkommen nahezu
unmöglich machen




Die Breite des Lawinenstrichs beträgt hier ungefähr 50 Meter




Anhand der (nicht vorhandenen) Vegetation ist die typische Lawinenbahn erkennbar




Die "Vegetationsgrenzen" zeigen die Höhe der Schneemassen an,
die während des Lawinenabgangs erreicht werden




Die "Seitenwand" der Lawine - die "Schleifspuren" entstehen in erster Linie durch die mitgeführten Steine,
von denen einige Größen von bis zu 30 cm erreichen können. Gerade für die Lawine, die östlich unterhalb des
Brandjochkreuz abgeht, ist eine hohe Steinfracht typisch